Bundesministerium stellt ein – Erfahrungen mit Bespitzelungssoftware erwünscht


Auf die kleine Anfrage der Linksfraktion letzten Jahres, nachdem der Chaos Computer Club gezeigt hatte, wie leicht man den Bundestrojaner umgehen kann, hatte man nur zögerlich geantwortet. Auch im Allgemein hält sich der Erfolg des Konzepts der staatlichen Online-Durchsuchung mittels Bespitzelungssoftware in Grenzen.
Nun wurde bekannt gegeben, dass der bisher verwendete Staatstrojaner nicht mehr von der Bundesbehörde eingesetzt werde.
Aber man sei noch weit davon entfernt, selbst einen fertig zu stellen.
Was nun?
Weiterlesen